+49 341 92659 555
Whatsapp
Datum: 27. Juni 2018 | Kategorie: Trends

SAP-Studie: Datenschutz und schneller Kundenservice besonders wichtig

Mit dem aktuellen Hybris Consumer Insights Report hat SAP das Kundenverhalten in Deutschland, aber auch weltweit untersucht. In Deutschland wurden dazu insgesamt 1.000 Verbraucher befragt, weltweit waren es sogar mehr als 20.000 Verbraucher. SAP möchte mit der Untersuchung vor allem die Kundenerwartungen herausstellen, wodurch es den Firmen erleichtert werden soll für die eigenen Marken eine geeignete Kommunikationsstrategie zu entwickeln.

Datenschutz
© Chaiyawat - Fotolia.com

Deutschen achten auf ihre Daten

2 von 3 Deutschen gaben an, dazu bereit zu sein, ihre Daten mit Unternehmen zu teilen. Dies bedeutet aber auch, dass eben jeder Dritte dazu nicht bereit ist. Handelt es sich dabei um ein Unternehmen mit Sitz im Ausland, so liegt die Bereitschaft zur Übermittlung von persönlichen Daten schon nur noch bei 50 Prozent. Mit Ausnahme von Kolumbien vertrauen Verbraucher ihre Daten lieber einheimischen als ausländischen Unternehmen an.

Misstrauisch werden die Deutschen vor allem, wenn ein Unternehmen die Mobilfunknummer oder die persönliche Shopping-Historie bzw. Shopping-Präferenz abfragen möchte. Zur Herausgabe der Mobilfunknummer sind nur 22 Prozent der Befragten bereit. Sogar nur jeder Fünfte erklärt sich damit einverstanden, die eigene Shopping-Historie bzw. -Präferenz mit einem Unternehmen zu teilen. Ländervergleichend geben die Deutschen damit am seltensten die eigene Shopping-Historie bzw -präferenz preis.

Entsprechend häufig kehren die Deutschen einem Unternehmen bei unklarem Datenschutz auch den Rücken zu. 85 Prozent der Befragten gaben an, sich von einem Unternehmen abzuwenden, wenn dieses vertrauliche Daten ohne Erlaubnis und Wissen verwenden würde. Auch bei einem nicht reagierendem Kundenservice sowie Spam sind die Deutschen schnell weg. 74 Prozent bzw. 59 Prozent gaben dies an. Knapp zwei Drittel verabschieden sich zudem, wenn ein Unternehmen mehr als zwei Fehler begeht.

Bequemlichkeit wichtiger als Preisvorteil

Die Studie zeigt weiterhin, dass die Deutschen vor allem der Bequemlichkeit wegen online einkaufen. 56 Prozent gaben die Verbraucherfreundlichkeit als Grund ihrer Online-Einkäufe an. Nur 35 Prozent der Befragten nannten hingegen einen niedrigeren Preis als im stationären Geschäft als ausschlaggebendes Argument für ihren Online-Einkauf.

Schnelle Reaktionszeit

Verbraucher erwarten von Unternehmen, vor allem im Kaufprozess, eine schnelle Reaktionszeit. 89 Prozent der Befragten gaben an sich der Konkurrenz zu zudrehen, wenn ein Unternehmen nicht innerhalb von 24 Stunden auf ihre Anfrage reagiert. Der Studie zufolge wird Social Media dabei noch selten als Interaktionsplattform genutzt.

Die vollständigen Studienergebnisse können hier im Austausch gegen wenige persönliche Daten heruntergeladen werden.




Quelle: https://www.hybris.com/de/gmc55-the-global-2017-sap-hybris-consumer-insights-report


Geschrieben von Redaktion


<< zurück zur Newsübersicht