+49 341 92659 555
Whatsapp Support
Datum: 09. Oktober 2017 | Kategorie: Trends

Online-Zahlung: Viele Kunden haben Zweifel

Der Online-Handel macht den Kauf von Waren aller Art sehr einfach. Es gibt so gut wie alles und das zu jeder Tageszeit. Man ist nicht auf Öffnungszeiten angewiesen und kann bequem von der Couch aus shoppen. Doch sobald es an die Zahlung geht, haben noch immer viele Kunden ihre Zweifel, ob ihre Daten im Internet sicher sind. Schließlich sind Kreditkartendaten und Kontonummern in Zeiten von Online-Betrug und Phishing eine begehrte Ware.

Kunde zahlt mit EC-Karte im Laden

© Prostock-studio - fotolia.com

In der Studie Einkaufswelten 2017, die das Forsa Institut im Auftrag von easyCredit durchgeführt hat, wurde das Verhalten und die Einstellung der Deutschen beim Online- und Offline-Shopping untersucht. Dabei trat deutlich hervor, dass 60 Prozent der Befragten trotz ihrer Zweifel, den Online-Handel mit seiner großen Auswahl der Zahlungsmöglichkeiten sehr schätzen. Aber sich noch einige Verbesserungen gegenüber dem stationären Handel wünschen.

An der Online-Kasse ist Schluss

Der Online-Handel boomt. Das Geschäft mit Büchern, Schuhen, Kleidung und vielem mehr findet verstärkt im Internet statt. Jedoch offenbart die Studie, dass auch einige Käufer nach dem eifrigem Befüllen des Warenkorbs, den Kaufvorgang aufgrund von Sicherheitsbedenken an der Online-Kasse wieder abbrechen. Gut 84 Prozent der Befragten zweifeln bei diesem Punkt an der Sicherheit ihrer Daten und wollen ihre Konto- oder Kreditkartendaten nicht online hinterlegen.

Das liegt einfach daran, dass einige Online-Händler noch nicht genügend in die Vertrauensbildung investiert haben und die Kunden über den Umgang mit ihren Daten aufklären. Weil ansonsten gut ein Drittel der Befragten den Bezahlvorgang im Online-Handel als sehr angenehm betrachten. Und selbst bei der Preistranzparenz kann der Online-Handel locker mit dem stationären mithalten.

Ratenkauf ist häufig nur offline möglich

Einzig beim Ratenkauf im Online-Handel gibt es noch deutliche Defizite. Die Kunden haben hier verstärkt das Gefühl, dass sie im stationären Handel viel besser zum Thema Finanzierungskauf beraten werden. Im Online-Handel wird dieser schlichtweg noch zu selten angeboten oder es fehlt an genauen Informationen darüber. Das ist schlechte Kundenorientierung, denn man sieht im stationären Handel, dass es ein richtiges Zugpferd sein kann. Da besteht in Sachen Information und Vertrauensbildung noch Handlungsbedarf, um den Kunden besser abzuholen, damit er doch den Kaufbutton drückt.

Info-Grafik: Offline vs. online: Wo klappt das Bezahlen besser?

© TeamBank AG - easyCredit


Geschrieben von Maurice Riehl


<< zurück zur Newsübersicht