+49 341 92659 555
Whatsapp Support
Datum: 28. März 2017 | Kategorie: Trends

Bitkom-Studie: Unternehmen setzen auf digitale Kommunikationsmittel

Das Festnetz-Telefon und die E-Mail sind von den ersten Plätzen der Kommunikationskanäle, die von Unternehmen genutzt werden, nicht wegzudenken. Doch auch andere digitale Mittel wie Online-Meetings und soziale Netzwerke erleben nach und nach einen Aufschwung.

© nd3000 - fotolia.com

Wie kommunizieren deutsche Unternehmen sowohl intern als auch extern? Dieser Frage ist der Digitalverband Bitkom nachgegangen und hat hierfür 504 Unternehmen ab einer Größe von 20 Mitarbeitern befragt. Das grundlegende Ergebnis der Studie: Unternehmen kommunizieren zunehmend digital, denn 58 Prozent der Befragten nutzen sowohl bei der internen als auch bei der externen Kommunikation ein Handy beziehungsweise Smartphone. Im vorherigen Jahr war der Anteil noch um 7 Prozent niedriger.


Die Nutzung von digitalen Kanälen ist ebenso in anderen Bereichen gestiegen: Immer mehr Unternehmen halten Online-Meetings und Video-Konferenzen (von 40 auf 52 Prozent), haben Kunden- oder Mitarbeiterportale (von 28 auf 34 Prozent) und verwenden auch betriebsintern soziale Netzwerke (von 15 auf 22 Prozent). Sogar interne App und Unternehmens-Blogs oder Mikroblogging-Dienste sind gestiegen, wenn auch nur marginal.

Festnetz-Telefon & E-Mail ungeschlagen

Lediglich das Fax verzeichnet einen Verlust von 9 Prozent, wobei der Wert mit 70 Prozent weiterhin recht hoch ist. Besonders häufig kommt das Fax laut Bitkom in kleinen Betrieben mit 20 bis 49 Mitarbeitern (77 Prozent) und bei Dienstleistern (81 Prozent) zum Einsatz. Unverändert hingegen sind Festnetz-Telefon und E-Mail als unentbehrliche Bestandteile bei der Kommunikation anzusehen, denn sie werden durchgehend von allen Befragten genutzt.

„Digitale Kommunikation macht viele Arbeitswege schneller und flexibler“, fasst Jürgen Biffar, Vorstandsvorsitzender des Kompetenzbereichs Enterprise Content Management im Bitkom, die Ergebnisse der Studie zusammen. „Auch im beruflichen Umfeld wird das Smartphone dabei immer mehr zur mobilen Kommunikationszentrale. Unterwegs auf dem Smartphone E-Mails zu schreiben, oder sich per Videotelefonie in eine Konferenz schalten zu lassen, gehört für viele Nutzer bereits zum Alltag.“

Bitkom-Studie© Bitkom - Screenshot

<< zurück zur Newsübersicht